Deutschlande Presse und Interviewer sind eine Zumutung!

Ich weiß, ihr habt das Zeug dazu!

Deutschlande Presse und Interviewer sind eine Zumutung!

Postby Prodigy » Tuesday 1. July 2014, 10:39

Das Interview vom Büchler mit dem Mertesacker gestern war doch mal eine zumutung hoch 3, der Mensch gehört für mich gefeuert, genau so wie auch Bela Rethy, ich weiss es nicht. In jedem andem Job werden so unqualifizierte Laberbacken raus geschmissen, und die Idioten dürfen einfach weitermachen, das versteht doch kein Mensch. Die Deutsche Mannschaft spielt gestern in der Defensive ein beeidruckend überzeugendes modernes Spiel und diese Flachpfeiffen haben zu wenig Ahnung von dem Sport in dem Sie berichten um das Überhaupt zu SEHEN und erzählen sich einen vom Willi, dass es ein schlechtes Spiel gewesen sei, das ist so dermaßen lachhaft. In der Offensive hat gestern ungewöhnlich wenig geklappt und viele Fehlpässe wurden durch toll verteidigende Algerier erzwungen, da sind wir vollkommen d'accord, aber was da gestern und heute ein Shitstorm der Presse über die Mannschaft hereinbricht ist so dermaßen lachaft.

Die ganze fucking Welt bejubelt unseren Fussball nur die Deutschen Sportblätter un 80 Mio Bundestrainer sind zu dämlich dafür.

AH!

Das musste raus!
Image
User avatar
Prodigy
Administrator
Administrator
 
Posts: 3917
Joined: Monday 25. January 2010, 18:12
Location: Köln, DE

Re: Deutschlande Presse und Interviewer sind eine Zumutung!

Postby Sydneyfox » Tuesday 1. July 2014, 12:39

First World Problems... ich schau mittlerweile NUR noch ARD/ZDF, weil die Qualität in der Schweiz absolut unterirrdisch ist. Du meinst, das Interview von Mertesacker war schlecht? Kuck dir Mal dieses Interview mit Shaqiri an: https://www.youtube.com/watch?v=xWQCmYHRdtc (kA ob das hier bei dir geht, ist der Webplayer des Schweizer Fernsehens).

Achja, einer unserer Vollpfosten von Kommentatoren hat doch tatsächlich letzte Woche während eines Freistosses von kA mehr wem plötzlich IM FERNSEHEN gesagt "Wenn ich den Schiedsrichter da mit seinem Freistossspray so herumhantieren sehe, kommt mir doch noch was in den Sinn. Ich habe im Hotel keinen Rasierschaum mehr, den sollte ich wohl nach dem Spiel noch kaufen gehen. Die Frage ist halt einfach, woher kriege ich hier in Brasilien meinen Lieblingsschaum?". WTF????!?!??!?!?!?!??!?! Wen interessiert das verdammt nochmal? Zudem haben die lieben Kommentatoren von SRF die Angewohnheit, das Spiel bereits in der 60. Minute zusammen zu fassen. Teilweise schauen die glaube ich auch ein anderes Spiel, als das was gerade läuft. Legendär war auch der Kommentar beim Schweiz-Frankreich Spiel: "Und Benzema am Ball, ach nein, Pogba war das. Ach nein, in der Wiederholung sieht man ganz klar Benzema. Entschuldigen Sie liebe Zuschauer, ich verswechlse die beiden immer..." WIE KANN MAN POGBA MIT BENZEMA VERWECHSELN!!! Der eine ist SCHWARZ der andere NICHT.

Wie gesagt, die deutsche Presse ist warhscheinlich schlecht, aber NICHTS gegen die Schweiz.

Habe übrigens auch Mal versucht, die Spiele auf BBC oder itv zu kucken, bei den Kommentatoren schlafe ich aber ein. Selten was so Monotones gehört. Dann noch lieber die Ösis...
My soul is painted like the wings of butterflies
Fairytales of yesterday will grow but never die
I can fly - my friends

Freddie Mercury | 1946 - 1991
User avatar
Sydneyfox
Administrator
Administrator
 
Posts: 2102
Joined: Tuesday 23. February 2010, 18:24
Location: Langenthal, CH

Re: Deutschlande Presse und Interviewer sind eine Zumutung!

Postby Prodigy » Tuesday 1. July 2014, 15:33

BBC monoton echt? Die fand ich ganz nett als ich drüben war, waren aber halt auch nur 2 spiele die ich in uk gesehen habe ;-)

Na ich rege mich garnicht mal nur über das fernsehen auf (was grausam ist) aber einfach auch die 80mio bundestrainer die riesengroße inkompetenz die von den meisten leuten ausgeht macht mich einfach fertig ^^
Image
User avatar
Prodigy
Administrator
Administrator
 
Posts: 3917
Joined: Monday 25. January 2010, 18:12
Location: Köln, DE

Re: Deutschlande Presse und Interviewer sind eine Zumutung!

Postby Tylog » Tuesday 1. July 2014, 19:54

Mein persönliches Bela Rethy Highlight dieser WM:

"Das 0:0 fühlt sich an wie ein 0:0"

Aha....danke für diese wichtige Info !
You can´t spell slaughter without laughter !

Auf meinem Grabstein soll stehen: "Guck nicht so doof, ich läge jetzt auch lieber am Strand"

Zahnfee / Kihras / Tylog
User avatar
Tylog
Legend
Legend
 
Posts: 1096
Joined: Tuesday 26. January 2010, 08:16
Location: Köln

Re: Deutschlande Presse und Interviewer sind eine Zumutung!

Postby Prodigy » Tuesday 1. July 2014, 20:35

Das Spiel grade zwischen Schweiz und Argentinien war mein persönliches Highlight und hat mir einfach recht gegeben.

Argentinien= Deutschland
Schweit= Algerien

Es war EXAKT das gleiche Spiel. Die Schweiz/Algerien hat ein tolles Defensivspiel gezeigt mit Kontern. Argentinien/Deutschland wurde in Ballbesitz "gezwungen" und stand dementsprechend sehr hoch, mit den Innenverteidigern auf der Mittellinie. Als Resultat stand die Schweiz (nicht ganz so oft wie gestern Algerien) oft im Abseits, wenn sie den Ball erobert haben und schnell mit weiten Bällen nach vorne gegangen sind.

Am Ende hat die Mannschaft gewonnen, die über 90 Minuten über 70% Ballbesitz hatte (GER/ARG), weil das andere Team (ALG/SUI) das ganze Spiel dem Ball hinterherlaufen musste und jeder Spieler im Schnitt 2km mehr in der gleichen Zeit gelaufen ist. In der Pause zwischen 90 Minute und Verlängerung war das Bild exakt gleich: ALG/SUI sitzen auf dem boden und lassen sich die beine massieren und dehnen, GER/ARG stehen "fit" da und trinken was.

Sowohl ALF als auch SUI haben tolle spiele gezeigt und die schweiz hatte anders als algerien gestern (weil unsere defensive auch dank Neuer einfach besser war) einige echt tolle chancen, aber in beiden fällen ist die eindeutig bessere mannschaft weiter gekommen.
Image
User avatar
Prodigy
Administrator
Administrator
 
Posts: 3917
Joined: Monday 25. January 2010, 18:12
Location: Köln, DE

Re: Deutschlande Presse und Interviewer sind eine Zumutung!

Postby Tylog » Wednesday 2. July 2014, 13:31

Ich gebe dir recht, dass die Spiele sich sehr ähnlich waren. Für Deutschland würde ich mir eine bessere Chancenverwertung wünschen. Das ist in meinen Augen ein öffentlicher Kritikpunkt den sich Löw und die Mannschaft gefallen lassen müssen. Ohne Stürmer zu spielen ist gewagt, ob es aufgeht wird sich gegen die Top-Mannschaften noch zeigen. Immer auf die "falsche 9" zu setzen kann ein Fehler sein. Ich für meinen Teil fände es mit gelerntem Stürmer besser. Der alte Mann Klose hat bisser immer Akzente gesetzt sobald er drinnnen war, vielleicht wars ein Fehler Volland nach Hause zu schicken.

Mittelfeld ist Top. Einzelne individuelle Schwächen mal aussen vor, aber nicht jeder bringt jeden Tag die gleiche Leistung, das ist in jedem Sport so.

Unsere Abwehr läßt mich persönlich noch zweifeln. Ich verstehe den Sinn und Zweck hinter 4 Innenverteidigern nicht. Habe aber auch viel zu wenig Ahnung vom Fussball um die Frage nach guten Aussenverteidigern zu beantworten, ka ob wir in Deutschland aktuell keine passenden haben ?!?
You can´t spell slaughter without laughter !

Auf meinem Grabstein soll stehen: "Guck nicht so doof, ich läge jetzt auch lieber am Strand"

Zahnfee / Kihras / Tylog
User avatar
Tylog
Legend
Legend
 
Posts: 1096
Joined: Tuesday 26. January 2010, 08:16
Location: Köln

Re: Deutschlande Presse und Interviewer sind eine Zumutung!

Postby Prodigy » Wednesday 2. July 2014, 18:03

Die Chancenverwertung ist genau genommen der einzige UNterschied zwischen dem Spiel ggn Portugal und Algerien. Ggn Portugal hats direkt mit der ersten chance gefluppt und alle teilen fielen danach in die richtigen plätze, ggn Algerien halt nicht. Daher gebe ich da recht: Abteilung offensive war ggn Algerien nicht auf dem dampfer, aber ich denke nicht, dass das am sturm liegt. Diese ganze thematik um den sturm ist eher auch nur eine von den medien geschaffene bullshit-diskussion.

Die einzige falsche neun die wir in unserer mannschaft haben ist götze und der hat in der position schon seit vor der wm nicht mehr gespielt. Die meisten reporter inkl wissen einfach ned was das überhaupt ist, und immer wenn Kahn oder Scholl mal versuchen das zu erklären werden die mit dämlichen witzen abgewatscht, soweit dass die mitlerweile ja nur noch abwinken wenn das thema drauf kommt.

Der Unterschied zwischen einer "falschen" und "richtigen" 9 ist im Endeffekt ein ganz kleiner: Eine Falsche 9 ist ein Spieler, der nominell als einzige Spitze spielt, sich aber immer wieder fallen lässt, um Überzahl, Raum und eine Verbindung zwischen Mittelfeld und Angriff zu schaffen, womit er die gegnerische Defensive vor probleme stellt: Folgen die Verteidiger der Falschen 9, dann zerreissen sie ihre Defensive, halten sie ihre Position, haben sie niemanden zu decken – und gibt dem Gegner an anderen Orten eine Überzahl, häufig im Mittelfeld. Wie effektiv und schwer zu verteidigen eine Falsche 9 ist, zeigt Lionel Messi beim FC Barcelona, gegen den man nur schwer ein mittel findet, auch bei argentinien. Das Prinzip einer Falschen 9 war schon in den 50er-Jahren bei Ungarn und in den 70er-Jahren bei Johann Cruyff (Holland) da. In der Moderne wurde das Prinzip von Messi fast perfektioniert.

So und nur weil wir unsere vermeindlichen mittelfeldspieler als stürmer auflaufen lassen heisst das noch lang nicht, dass sie ne falsche neun sind. Thomas Müller ist SO DERMASSEN eine klassische neun, da geht schon fast gar nicht mehr, was und vor allem von wo der seine tore schiesst hat die berühmteste deutsche 9: Gerd Müller genau so gemacht.

Der einzige unterschied ist, dass Thomas, anders als gerd, nicht fussfaul ist und im 16er wartet, sondern sich am Passspiel beteiligt.

Wie dem auch sei: Lange Rede kurzer Sinn: Ggn Algerien habe ich bei allem ballbesitz, der gut war einfach zu viele fehlpässe im Mittelfeld gesehen (Was nicht nur deutschlands fehler, sondern vor allem auch algerien leistung war!) während die abwehrtaktik meiner meinung nach so aufgegangen ist wie es geplant war. gegen ein offensiveres frankreich wird unser mittelfeld viel mehr räume haben und das passpiel allein deshalb schon besser aussehen. Ich habe 3:0 getippt und denke nicht, dass ich damit übertrieben habe. Damit will ich nicht sagen dass frankreich schlecht ist, aber ich hoffe einfach/kalkuliere mit einem früher tor vondeutschland wie ggn portugal, und dann wird frankreich noch offensiver spielen müssen und unser mittelfeld kann dann so richtig ihre geschwindigkeit beim umschaltspiel ausspielen.

viel zu viel text für son driss getippt :D
Image
User avatar
Prodigy
Administrator
Administrator
 
Posts: 3917
Joined: Monday 25. January 2010, 18:12
Location: Köln, DE


Return to Spammer Forum

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest

cron